Bereicherung der Paarbeziehung – Besinnung auf die Liebe

Termin: Freitag, 27. Oktober 2017 15:00 – 18:30 Uhr

Inhalt:
Was hält eine Beziehung auch unter Druck und bei den vielen Anforderungen des Alltags lebendig?

Es gibt für Beziehungen keinen Standard, aber es gibt Bedingungen für eine erfüllte Partnerschaft. Jede/jeder kann etwas zur Verbesserung  beitragen Eine  erfolgreiche Beziehung zu führen kann gelernt werden. „Bereicherung der Paarbeziehung – Besinnung auf die Liebe“ weiterlesen

Empört sein erlaubt!? Umgang mit Ärger, Wut und Zorn

Termin: Donnerstag, 16. Februar 2017 19:00 – 21:00 Uhr

Inhalt:
Für eine gesunde Entwicklung muss ein Kind seinem Zorn, seiner Trauer und seiner Frustration Ausdruck geben. Das Widersprüchliche in unserer Gefühlswelt anzunehmen, auch die unerwarteten starken Gefühle unserer Kinder und unsere eigenen auszuhalten, anzuerkennen und damit umzugehen ist und bleibt für Eltern eine Herausforderung.  „Empört sein erlaubt!? Umgang mit Ärger, Wut und Zorn“ weiterlesen

Kompetent Eltern sein… …oder Erziehung beginnt bei sich selbst.

Termin: 6.Oktober 2016  19:00 – 21:30

Inhalt:
Glückliche, entspannte Eltern strahlen aus und tun ihren Babys und Kindern gut. Um den Alltag entsprechend gestalten zu können, lohnt es sich zu reflektieren und zu wissen, was Sie hierfür tun können. Oftmals verhalten wir uns in Drucksituationen so, wie wir es eigentlich nicht wollen.
Im Elternkurs kommen Sie sich selbst auf die Spur, können Sie sich und anderen empathisch neu begegnen und sich bewusst für Ihre Strategie und Erziehungshaltung entscheiden.   „Kompetent Eltern sein… …oder Erziehung beginnt bei sich selbst.“ weiterlesen

Wieso machst du das? – Empathisches Verstehen als stärkende Kraft

Workshop auf Anfrage 2016 19.30-21.30

Wir deuten das jeweilige Verhalten, des Kindes in der uns gemäßen Art und Weise. Sich unverstanden zu fühlen führt zu Frustrationen (nicht nur bei Kindern).
Wie gut tut es dagegen, sich verstanden und wertvoll zu fühlen. Die Welt mit den Augen des Kindes zu sehen, seine Einzigartigkeit anzuerkennen, kann helfen Lösungen zu finden. „Wieso machst du das? – Empathisches Verstehen als stärkende Kraft“ weiterlesen

Lebensstilarbeit in der Gruppe für Interessierte

Termine: nach Vereinbarung;  z.Z. einen freien Platz in einer bestehenden  Gruppe

Inhalt:
Wir unterscheiden uns von anderen Menschen auf vielfältige Weise, jeder von uns ist unverwechselbar. Unser so Gewordensein, unsere typische Art und Weise emotional zu reagieren und zu handeln – auf Menschen zu oder von Menschen weg – ist unser Lebensstil. „Lebensstilarbeit in der Gruppe für Interessierte“ weiterlesen

Kinder brauchen Führung – Wege zur liebevollen und konsequenten Erziehung

Familylab-Workshop

Für einen guten Start in eine fremde Umgebung, in ein unbekanntes Land braucht jeder Reisende Anleitung, Orientierung und Begleitung, um sich sicher und gut in der noch  fremden Welt zurechtzufinden. Kinder benötigen für ihre Reise durchs Leben Führung durch erwachsene Bezugspersonen. „Kinder brauchen Führung – Wege zur liebevollen und konsequenten Erziehung“ weiterlesen

Seminar: Empathie als Grundlage eines gesunden Gemeinschaftsgefühls

Termin:
Samstag, 23. April 2016 10.00 bis 18.00 Uhr
Anmeldeschluss: 9. April 2016

Inhalt:
„Mit den Augen des anderen sehen, mit den Ohren des anderen hören und mit dem Herzen des anderen fühlen“.
Gelingt es gemäß dieser Maxime von A. Adler sich in die Schuhe des Gegenübers zu stellen, kann ein Prozess in Gang kommen, sich selbst und dem Anderen mitfühlender und freundlicher zu begegnen.
Im Workshop werden wir uns neben den Begriffsklärungen, den Gelingensbedingungen von Empathie und Gemeinschaftsgefühl widmen.
„Seminar: Empathie als Grundlage eines gesunden Gemeinschaftsgefühls“ weiterlesen

Kleine Helden- was brauchen Jungs?

Das Bildungs- und Beratungszentrum monaddrei Anfahrt lädt ein zum: 

Workshop am 14.Juni 2016 von 19.30 – 21.30 Uhr

Kleine Helden – was brauchen Jungs?

Jungen brauchen all das, was alle Kinder brauchen: Respekt und Achtung. Menschen, die an sie glauben und bereit sind, sich mit ihnen zusammen- und auch auseinanderzusetzen. Menschen, die „mackerhaftes“ Verhalten richtig deuten, und die dahinter stehende Verletzlichkeit nicht ausnutzen. „Kleine Helden- was brauchen Jungs?“ weiterlesen